Aktuelles
Allgemein
< 12.10.2013 - Eröffnungsfeier von med&motion
19.10.2013 14:12 Alter: 6 yrs
Von: Sascha Göbl

Erfolgreiche Eröffnungsfeier


Letzen Samstag fand die Eröffnungsfeier von med&motion statt.

Insgesamt waren einige hundert Leute vor Ort, um diesen Anlass gebührend zu feiern. Etwas verspätet startete Claudio Gasser mit der Eröffnungsrede und gab einen kurzen Einblick in die Entstehungsgeschichte. Bilder vom Umbau liessen damals noch nicht wirklich erahnen, dass aus den leeren Räumlichkeiten mal ein top modernes Gesundheitszentrum mit Indoor Laufbahn, Fitnessgeräten, -80 Grad Celsius Kältekammer, 6 Physioräumen, etc. wird.

Urs Egger, Präsident Stadtzüricher Fussballverband und FDP Gemeinderat, hielt danach seine Ansprache über den Sport in der Stadt Zürich und die Zusammenarbeit mit Gesundheitszentren. Es kam zum Ausdruck, dass er sich mehr solcher Zentren wünschen würde und auch der Ausbau von Sportplätzen und Hallen weiterhin ein grosses und wichtiges Thema sei. Schliesslich bietet das Jung und Alt die Möglichkeit sich fit zu halten und zu bewegen.

Sascha Göbl von Laufschule.ch folge mit einer Präsentation des SAQ Training, LifeKinetik und des fitLight Trainers. Im Vordergrund steht neben Spieler schneller machen, auch der Aufbau nach Verletzungen, aber auch das Vorbeugen durch den richtigen Laufstil. Es wurde aufgezeigt, wie der richtige Laufstil sich positiv auf viele Bereiche eines Spielers auswirkt und mit LifeKinetik noch verstärkt werden kann. Durch LifeKinetik wird vor allem die Leistungsfähigkeit des Gehirns verbessert und trainiert. Da alles im Menschen von dieser einzigartigen Schaltzentrale aus gesteuert wird, lässt das schon erahnen, welches Potential damit noch frei geschaltet werden kann.

Nach einer kurzen Pause, führte Miriam Rickli ein Interview mit Davide Calla vom FC Aarau. Viele seiner Weggefährten von früher spielen jetzt in der Nati, welche gerade vorher die Qualifikation zur WM nach Brasilien geschafft hatte. Er hätte sicher auch einer derjenigen sein können, welche ebenfalls die Qualifikation bestreiten, jedoch wurde er schon in früheren Jahren von Verletzungen heimgesucht, welche ihn immer wieder zurückwarfen. Durch seinen unglaublich starken Willen und die Hilfe von Claudio Gasser kämpfte er sich aber immer wieder ran und kann auch so auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken! Wir wünschen Davide natürlich, dass dies auch in den nächsten Jahren noch so bleibt!

Sehr viel Beachtung fand auch der Beitrag von PD Dr. med. Oliver Kessler, welcher mit seine Sportarzt Praxis im November startet. Er zeigte sehr eindrücklich die Funktion des Meniskus im Knie. Es ist schon unglaublich, was dieser 'Stossdämpfer' für eine Leistung bringt! Gar nicht gut ist es, wenn der Meniskus oder auch schon Teile davon entfernt werden müssen. Er zeigte Fotos mit Folgen, die für die betroffenen Personen kaum ein schmerzfreies Bewegen im Kniegelenk erlauben. Seine Neuentwicklung des Meniskus wird es Patienten in Zukunft wieder erlauben schmerzfrei und ohne Probleme ihrem Sport nachzugehen. Die nächsten Monate und Jahre werden diesbezüglich sehr spannend und wir freuen uns auch weitere gute Nachrichten aus dem Bereich.Wir freuen uns mit Oliver Kessler einen hervorragenden Sportarzt und Orthopäden bei uns im Haus zu haben.

Melanie Arnold und Sebastian Dressler sind die treibende Kraft hinter Volitionäre und bei ihnen ist der Name auch Programm. Mittels verschiedener Messverfahren können sie die Körperzusammenstellung oder den Fitnesszustand einer Person feststellen und damit dann einen Plan zur Optimierung erstellen. Eine gesunde Ernährung gehört bekanntlich auch zu einem gesunden Körper und deswegen kann man sich bei Melanie und Sebastian auch diesbezüglich beraten lassen. Am Ende ihres Vortrags führten Sie noch das EMS Training an Miriam Rickli vor. Auf ihrer Webseite könnt ihr gern mehr dazu erfahren!

Carla Reinhard stellte AiO - All in One Balance - vor und hat sehr gut veranschaulicht, welche Probleme uns so im Alltag begleiten und wie sich diese auf unseren Körper und Gesundheitszustand auswirken können. Mit einer Massage kann man viele Begleiterscheinungen schon mildern oder wieder wegbekommen. Probieren Sie es doch einfach mal aus und kontaktieren Sie Carla. Lassen Sie sich auch die Kurse von ihr näher bringen. Sehr anschaulich stellte Sie Aroha vor. Zu dritt gab es eine Kurze Demonstation aus energievollen und sanften Bewegungen, begleitet von der dazu passenden Musik.

Am frühen Nachmittag führte Miriam Rickli ein Interview mit Véronique Tamaccio von Ballet for everyone. Véronique hat eine sehr beeindruckende Karriere als Ballett Tänzerin hinter sich und gibt nun ihr Wissen als Lehrerin weiter. Sie machte dabei klar, dass hier nicht nur Ballett Tänzerinnen und Tänzer angesprochen werden, sonder auch Menschen, die ihre Haltung verbessern möchten und Spass an den Bewegungen haben. Schauen sie doch auch mal bei einem der Kurse vorbei und lassen sie sich überzeugen!

Es war wirklich ein sehr schöner und informativer Tag und all die oben angesprochenen Sachen gibt es im med&motion unter einem Dach. Ein Besuch lohnt sich hier also auf jeden Fall!

Das med&motion und med&more Team freuen sich auf Ihren Besuch!